Home |  Kontakt | Sitemap

Kartoffel

Pflanzen & Garten

Kartoffel GartenUrsprünglich wurde die Kartoffel sogar wegen ihrer herrlichen Blüte und des üppigen Laubes als reine Zierpflanze importiert und als seltene Pflanze in botanische Gärten aufgenommen. Mittlerweile gehört die Kartoffel aber längst zu unseren Grundnahrungsmitteln und ist auch deshalb aus unseren heimischen Gärten nicht mehr wegzudenken.

Der Anbau im eigenen Garten macht sich trotz preiswerter Marktpreise wegen Qualität und Frische der eigenen Kartoffeln und auch, weil der Anbau vergleichsweise wenig Aufwand bedarf bezahlt.

Frische aus dem eigenen Garten

Die Kartoffel mag Sonne, Wärme, Humus und lockeren Boden. Es ist zu empfehlen, die Knollen an einem hellen und warmen Ort zwei Wochen lang vorkeimen zu lassen. Der beste Zeitpunkt zum Legen der Knollen ist je nach Sorte zwischen April und Mai. Während des Wachstums ist auf eine gute Pflege und Nährstoffversorgung zu achten.

Kartoffelpflege

Die bei der Kartoffelpflege erforderlichen Maßnahmen richten sich vor allem nach der Bodenart, den Wetterbedingungen und dem Unkrautauftreten. Zur Kartoffelpflege werden mechanische oder die Kombination von mechanischen und chemischen Maßnahmen eingesetzt. Ziel ist: 

Nach dem Legen soll der Boden gelockert werden. Um Klutenbildung zu vermeiden, muss auch auf leichteren Standorten auf eine ausreichende Abtrocknung des Bodens geachtet werden.

Hinweise zu Kartoffelkrankheiten und deren Vorsorge und Abhilfe sind zu beachten.

Geerntet wird wiederum je nach Sorte zwischen Juni und Oktober.

Frühkartoffeln können bereits geerntet werden, wenn die Pflanzen in voller Blüte stehen. Wenn man die Kartoffeln lagern möchte, sollte das Kraut vollständig abgestorben und die Schale sich nicht mehr abreiben lassen.

Verbundene Artikel:

Krautfäulepilz befällt Kartoffeln